Was geschah in der klinischen Bewertung?

Das Universitätskrankenhaus in Ostrava in Tschechien hat eine klinische Studie mit zwei Patientengruppen durchgeführt. Die erste Gruppe erhielt eine Strahlentherapie an Kopf und Hals, die zweite Gruppe am Becken. Vor der Verwendung von R1R2 hatten alle Patienten bereits Strahlentherapie erhalten. In der ersten Gruppe trat bei vielen Studienteilnehmern eine schmerzhafte Reaktion auf der Haut auf, und einige wiesen gravierende Hautveränderungen auf. Die zweite Gruppe hatte auch schmerzhaften Schaden an der Haut erlitten, und einige Teilnehmer hatten außerdem schwerwiegende Infektionen.

Als beide Gruppen mit der Anwendung von R1R2 begannen, stellte sich sofortige Besserung ein. Beim Auftragen des R1 Kühlgel merkten alle ein leichtes Stechen für etwa eine Minute, wo ihre Haut am wundsten war. Danach spürten sie einen echten Kühlungseffekt und eine erhebliche Schmerzlinderung.

Es dauerte etwa eine halbe Stunde, bis das Gel ganz in die Haut eingezogen war. Als sie dann später die R2 Feuchtigkeitslotion verwendeten, setzte sich die Schmerzlinderung fort. Sie trugen die Lotion auf, wann immer sich ihre Haut gespannt und trocken anfühlte. In beiden Gruppen setzte eine Selbstregeneration der Haut ein. Alle Patienten konnten ihre Behandlung ohne Unterbrechung fortsetzen.

Vor der Behandlung mit R1 R2

Vor der Behandlung mit R1 R2

Nach 16 Tagen der Behandlung

Nach 16 Tagen der Behandlung

Weitere Studien

Im Anhang befinden sich weitere Studien über die Wirksamkeit von R1R2 zur Hautbehandlung während und nach einer Strahlentherapie. Die Dokumente sind im PDF-Format.

Um die Studien bestmöglich ansehen zu können, empfehlen wir, die PDF-Datei auf Ihren Computer herunterzuladen. Um dies zu tun, klicken Sie auf das Dokument oder drücken Sie Strg+Klick, falls Sie einen Mac verwenden. Wenn sich das Untermenü öffnet, wählen Sie „Speichern unter…“ aus. Das Dokument wird dann an der von Ihnen ausgewählten Stelle gespeichert. Alternativ können Sie mit Links auf jede Studie klicken und diese in ihrem Internetbrowser-Fenster ansehen.

PDFs

Fakultni Nemocnice Ostrava, Czech Republik [31 05 2010]
(108 KB – Deutsch)

Nemocnice Jihlava, Czech Republik [25 01 2011]
(88 KB – Englisch)

Oslo University Hospital, Norwegen [06 2011]
(392 KB – Englisch)

Universitatsklinikum Heidelberg, Deutschland [24 06 2011]
(181 KB – Englisch)

Universitatsklinikum Heidelberg, Deutschland [24 06 2011]
(36 KB – Deutsch)

Kosice, Slovacia [24 06 2011]
(192 KB – Deutsch)

Zentrum fur Strahlentherapie und Radioonkolgie, Goch, Deutschland [07 09 2011]
(456 KB – Deutsch)

Universitatsklinikum Ulm, Deutschland [13 09 2011]
(44 KB – Deutsch)

Krankenhaus Hamm, Deutschland [12 09 2011]
(408 KB – Deutsch)

Prof. Dr. Niehoff, Deutschland [25 10 2011]
(376 KB – Deutsch)

Dr. Silvana Luks, Deutschland [2011][/2011]
(516 KB – Deutsch)

South Florida Radiation Oncology, USA [20 12 2011]
(252 KB – Englisch)

Heidelberg University Hospital, Germany [June, 2012]
(168 KB – Englisch)

20141021_R1R2_Brochure_English_Rev4

Sie können lesen, was Patienten über ihre Erfahrungen sagen, auf unsere:

Testimonials seite